Dating mit der Göttin DS

Auch das gewöhnliche Citroen DS 19 Cabriolet gehört zu den seltenen Oldtimern. Das prächtige Palm Beach Cabriolet von Bodybuilder Henri Chapron ist noch seltener und daher noch charmanter.

Citroen DS

Um das Citroen DS 19 Palm Beach Cabriolet noch perfekter zu machen, um den unglaublichen Kontrast zu verdeutlichen, fehlt an diesem sonnigen Herbsttag nur eine Ente, der legendäre 2CV. Während dieser Kleinwagen während der gesamten Produktionszeit von 1948 bis 1990 die Reduktion auf ein Basismodell symbolisierte, repräsentiert das DS Cabriolet seit seinem Debüt im Jahr 1960 den Luxus des Autos. Citroen hat diese Balance zwischen einem einfachen Auto für die Massen und einem perfekten Idol von Traumgröße gemeistert. Die DS-Limousine wurde 1955 auf den Markt gebracht und ist mit ihrer revolutionären hydropneumatischen Einrichtung mit Hochdruckbremsen und selbstrückstellender Servolenkung ein technologisches Meisterwerk von Mercedes-Benz, Jaguar oder BMW Stehen schal da. Cabriolet fügt diesem unangepassten, neuen Denkzustand eine emotionale Kraft hinzu, die jedes Statusdenken transzendiert. Wer sich diese Cabriolets leisten kann, gönnt sich und zeigt, dass er nicht nur Wohlstand, sondern auch eine unkonventionelle Mentalität und vielleicht vor allem Freude an seinen Fähigkeiten umgibt.

CITROËN DS 19 Palm Beach Cabrio: ein Klassiker

Viele Käufer: Aufgeschlagene DS – die Modellbezeichnung DS und das französische Wort déesse („Göttin“) Lautmalerei flirten – nicht darin. Von 1961 bis 1971 wurde die Produktion eingestellt und es entstanden 1.365 offene Göttinnenstatuen, gebaut vom französischen Karosseriebauer Henri Chapron für Citroen. Andererseits ist die DS-Limousine ein Massenprodukt: In der Nacht ihrer Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon 1955 unterzeichneten 12.000 Kunden Kaufverträge, bis zum Produktionsende 1975 ein Absatz von mehr als 1,4 Millionen DS und einfachere Einstiegsprodukte Die ID-Version ist gebaut. Grund für den relativ geringen Absatz des DS Cabriolets ist natürlich der Preis, der um 10 % höher liegt als bei den weniger günstigen Autos. Aber wenn man die Preisgestaltung der ganz besonderen DS Cabriolets bedenkt, liegt dieser Aufpreis im Grunde auf der Hand Bedenkt man, dass “Ateliers Henri Chapron” auf sehr anspruchsvolle Kunden eingestellt ist. Zwischen 1962 und 1964 produzierten Karosseriebauer beispielsweise 30 Einzelstücke mit dem Modellnamen Palm Beach, und der Preis pro Stück war fast doppelt so hoch wie der des Werks-Cabriolets.

CITROËN DS 19 Cabriolet mit dezentem Luxuslogo

Das hier gezeigte Palm Beach Cabriolet macht mit seinem warmen Rotton, also der ruhigen und zurückhaltenden Art dieser Autos, einen sehr guten Eindruck. Die kontrastierenden Holzpaneele zwischen den Fahrerhäusern lassen das Auto leichter aussehen als ein Standard-Cabrio, während die prächtigen Chromverzierungen an den vorderen Kotflügeln und Türen, die Weißwandreifen und die verchromten Mehrspeichen-Nabenkappen ein unschuldiges Plädoyer für die Wohlhabenden sind, sich von Xinfu fernzuhalten ausgehend. Die um wenige Zentimeter beschnittene Frontscheibe ist auf den ersten Blick nicht wiederzuerkennen, was die glatte Linienführung des Heckkonuskörpers eleganter macht. Von außen sieht man als letztes Erkennungszeichen von Palm Beach – abgesehen von den Buchstaben und dem Chapron-Logo – die Anzahl der Seitenfenster: Das Werkscabriolet hat zwar nur versenkbare Fenster an der Tür, ist aber in Chaprons Meisterwerk Gleiches gilt für die Fondpassagiere: Legen Sie die Ellbogen innen auf die tiefgezogene Leitplanke und Sie können bei geschlossenem Verdeck ungehindert nach draußen blicken. Durch die zusätzlichen Seitenscheiben beginnt das komplett neu gestaltete Cabriodach nicht am hinteren Türausschnitt, sondern kurz vor dem hinteren Radlauf. Die Rücksitze sind weich gepolstert und bieten bei Bedarf auch Platz für drei Passagiere im Auto – natürlich wie die Vordersitze nicht mit gewöhnlichem Stoff bezogen, sondern mit Rolls-Royce Die beste Lederbespannung, die von S. Genau wie jetzt beginnt das Reiten in DS Palm Beach mit dem sanften Anheben des Körpers. Obwohl die Hochdruck-Zentralhydraulik das Fahrzeugniveau nach dem Motorstart stabilisiert, kann der einfache Vierzylinder-Motor vorn rumpeln, um die Leerlaufdrehzahl zu stabilisieren. Er muss hier sein Trotz der Verwendung von Leichtmetall-Zylinderköpfen gilt das Hightech-Umfeld als anachronistisch, da es noch vom legendären DS-Vorgänger Traction Avant stammt. Seine 83 PS werden weder Bäume reißen, noch hat er die Chance, die Trophäe der herausragenden Laufkultur zu gewinnen. Aber sie ließen das Cabrio würdig beschleunigen und fanden Hightech-Unterstützung im halbautomatischen Viergang-Getriebe. Diese wird von folgendem Personal bedient: Fahrer: Durch einen dünnen Stab kühn in die Windschutzscheibe über dem Bandtacho greifen.

CITROËN DS 19 Cabriolet ist komfortabel, nicht sportlich

Beim Beschleunigen kniet sich die DS leicht zurück – genau wie das Motorboot bei der Panne am Dock von Antibes; beim Bremsen hebt sich das Heck. Zwischen diesen ungewöhnlichen Körperbewegungen ist das Rendezvous mit der Göttin ein erhabenes und entspanntes Gleiten, begleitet von verschiedenen leisen Zischen aus der Zentralhydraulik. Leise und edel wandelt die offene Göttin durch die Landschaft, teilt sanft den Wind flüsternd und streichelt mit nur 165 mm breiten Bändchenreifen die Straße. Die Belegschaft dieses Schmuckstücks ist sehr zufrieden, der heutige Wert liegt definitiv im sechsstelligen Bereich. Und die Story-Materialien von Leuten auf dem Weg.

Technische Daten des Citroen DS 19 Cabrio

ANTRIEB

R4-Zylinder, wassergekühlt-2 Ventile, eine Nockenwelle-Hubraum: 1911 cm3-83 PS (61 kW) bei 4500 U/min. -142 Nm bei 3200 U/min-Viergang-Halbautomatik-Frontantrieb

AUFBAU UND FAHRWERK

Rahmen mit Längsprofil-Karosserieteile aus Blech, GFK und Aluminium-Rundum-Einzelradaufhängung, hydropneumatische Federung, Rundum-Horizontalausgleich-hydraulische Zweikreisbremsen; Scheibenbremsen vorn, Trommelbremsen hinten-Power Turn zu

ECKDATEN

Länge/Breite/Höhe: 4830/1790/1390 mm-Radstand: 3125 mm-Spur vorne/hinten: 1500/1300 mm-Leergewicht: 1320 kg-Höchstgeschwindigkeit: 162 km/h-Erste Erscheinung: 1962-Stückzahl: 30

Menü