Einsatz von Park-Roboter

MHI KOOPERIERT MIT STANLEY ROBOTICS

Stanley Robotics und Mitsubishi Heavy Industries starten ein Joint-Venture zum Einsatz von Park-Robotern an Flughäfen.
Der Autohersteller Mitsubishi Motors Corporation ist ein Teil der Allianz mit Renault und Nissan, es gibt aber auch den namensgleichen Konzern Mitsubishi Heavy Industries. Mitsubishi Motors wurde ab 1970 ein eigenständiges Unternehmen.

image-illustration

Mitsubishi Heavy Industries (MHI) ist beispielsweise im, Luft- und Raumfahrt, dem Schiffsbau der Rüstungsindustrie sowie dem Maschinenbau tätig. Über zwei Tochterunternehmen plant MHI die Gründung eines Joint-Ventures mit dem französischen Start-up Stanley Robotics.

Die französisch-japanische Kooperation soll autonome Roboter entwickeln und produzieren, die auf Parkplätzen Fahrzeuge automatisiert an ihren Stellplatz transportieren. Damit lassen sich Parkflächen optimaler nutzen, da Autos enger aneinander geparkt werden können. Für den Fahrzeugbesitzer bedeutet der robotisierte Valet-Service einen besseren Komfort. Denn der Autobesitzer muss keinen Stellplatz mehr für sein Fahrzeug suchen und kann direkt bequem ein- und aussteigen.

Die Park-Roboter sind schon an Flughäfen im Einsatz

Stanley Robotics setzt Park-Roboter bereits an Flughäfen in Großbritannien und Frankreich ein. Die Technologie lässt sich aber beispielsweise auch in Firmenparkplätzen oder Einkaufszentren einsetzen.

Die Mitsubishi Estate Group, eine der vielen MHI-Töchter, betreibt in Japan auch Flughäfen wie den Mt. Fuji Shizuoka Airport und den Takamatsu Airport. An Standorten wie diesen sowie Gewerbekomplexen sollen die Park-Roboter in Zukunft auch eingesetzt werden. Die hier gemachten Erfahrungen können vom Joint-Venture mit Stanley Robotics dann zur Entwicklung von weiteren Dienstleistungen in öffentlichen Parkhäusern verwendet werden.

FAZIT

Die Park-Roboter des französischen Start-ups Stanley Robotics sollen in naher Zukunft auch in Japan eingesetzt werden. Ein neues Joint-Venture mit Mitsubishi Heavy Industries soll die Grundlage sein, für eine Expansion in das Land der aufgehenden Sonne.

Autorin: Sophie Pixis

Menü