Renntech steigert die Leistung des AMG GT R auf 825 PS

Säuregrün wie eine Kobra, der Mercedes-AMG GT R war ab Werk kein Scherz. Renntechs Interpretation von Sportwagen scheint direkt aus der grünen Hölle zu kommen. 825 PS für den letzten Schlag!

Mercedes_R_AMG

Achten Sie darauf, nicht an das Glas zu klopfen! Der Cobra Green Mercedes-AMG GT R von Renntech ist nicht akzeptabel. Dann wird es nervig – für den Gegner ist er eigentlich kein Gegner, sondern ein Spielzeug mit 825 PS und 850 Newtonmeter maximalem Drehmoment. Wenn Sportwagen anstehen, ist der deutsch-amerikanische Tuner neben Inhaber Hartmut Fair der Tierarzt, der Reptilien Adrenalin ins Herz spritzt. Dem werksseitig verbauten 4,0-Liter-V8-Biturbo-Motor wurden an mehreren Stellen Hormone eingespritzt. Zum einen wurde das Software-Anpassungsprogramm in die Leitstelle einprogrammiert, zum anderen wurden Herzschrittmacher in Form von zwei neuen Turboladern verbaut. Die Schnecke bläst durch den neu entwickelten Krümmer mehr Luft in den Brennraum, und die neue Downpipe mit 200-teiligem Katalysator drückt das brennende Gemisch wieder heraus. Auch Renntech ging ins Detail, verpflanzte den Mercedes-AMG GT R mit verbesserten Schmiedekolben und Pleueln und bearbeitete die Zylinderköpfe.

Anpassungen der Mercedes-AMG GT R Rennsport-Technologie

Damit ist der Mercedes-AMG GT R schlimmer denn je. 240 PS sind 150 Newtonmeter stärker als sein Serienbruder (585 PS, 750 Newtonmeter), und er läuft schneller, weil Renntech die Vmax auf 318 km/h erhöht hat. Selbst in der Welt der Schlangen ist ein bedrohlicher Hintergrund der halbe Erfolg, wenn man Gegner einschüchtert. Deshalb hat die Umbaufirma auch den Auftritt des Stuttgarter Unternehmens gestrafft und an der Frontschürze AMG Flaps, aerodynamisch optimierte Seitenschweller, zweistufige Heckspoiler und größere Diffusoren verbaut. Die speziell von Vossen für Renntech entwickelten und gefertigten Schmiederäder runden den brutalen Auftritt des Cobra Green Mercedes-AMG GT R ab. Der schwarze RPS 10.2 19 Zoll vorn und 20 Zoll hinten rollt auf der semi-glatten Oberfläche des Michelin Pilot Sport Cup 2 ZP in den Breiten 285 und 335 und setzt den giftigen Auftritt mit grünen Verzierungen perfekt in Szene Motor kostet ca. 30.000 Euro Separat getunt.

Menü