Betriebsstörung jener Feststellbremse

Toyota ruft europaweit 144.500 Yaris Bastard in die Werkstätten zurück. Allein in Bundesrepublik sind 13.109 Fahrzeuge betroffen. Grund: Softwareprobleme bei dem Bremsaktuator.

Ein Bug des Bremsaktuators sorgt jetzt c/o eine großangelegte Rückrufaktion nebst Toyota. Der japanische Automobilhersteller ruft 144.500 Fahrzeuge des Typs Yaris Mischling europäisch zurück. Betroffen sind Exemplare jeder dem Produktionszeitraum 6. siebenter Monat des Jahres 2020 erst wenn 28. vierter Monat des Jahres 2021 via dem Chassiscode MXPH11.

Der Bremsaktuator überwacht überdies steuert gewöhnlich ausgewählte Funktionen des Bremssystems. In diesem Schmutz kann es ohrenbetäubend Toyota vorkommen, vorausgesetzt dasjenige Regler un… aus Prozesse begleitend verarbeitet überdies infolgedessen ausgewählte Warnlampen im Kombiinstrument zu glänzen beginnen. Viel schlimmer wie dasjenige Brillianz ist dennoch welcher Störfall seitens Seitenseiten Systemen dasselbe welcher elektrischen Feststellbremse.

Toyota schreibt betroffene Fahrzeughalter an

Allein in BRD sollen jedoch 13.109 betroffene Fahrzeuge in die Werkstatt. Die Aktualisierung welcher Verwendung soll etwa eine Vierundzwanzigstel eines Tages in Anrecht nehmen. Die Rückrufaktion ist wohnhaft bei dem Herstellercode 21SMD-039 zu finden. Toyota schreibt die betroffenen Fahrzeughalter künftig an. Die Schritte speichert Toyota im hauseigenen Garantiesystem.

Menü